Werbung/Design

Image und Design

Das Wort "Image", das eigentlich "Bild" bedeutet, ist irreführend. Das Image ist weder als Bild sichtbar, noch ist es genau genommen als Bild vorstellbar. Das Image ist das, was man als das Charakteristische erlebt. Es ist somit die erlebte Struktur des jeweiligen Objektes. In der Psychologie heisst Struktur seit 1890 nach Christian von Ehrenfels "Gestalt", in der Werbesprache heisst sie "Image". Das Image kann somit das Charakteristische für einen Menschen, ein Firma, eine Melodie oder sonst irgend ein Objekt sein. Kurz gesagt:

  • Das Image ist die erlebte Bedeutung

  • Das Design ist die sichtbare Darstellung

Beide können übereinstimmen oder sich ergänzen oder sich widersprechen. Ist ein Beruhigungsmittel in einer dunkelblauen Gelatinekapsel verpackt, stimmt das farbliche Design mit der Wirkung und dem Image des Produktes überein. Ist bei der Kapsel hingegen die eine Hälfte rot und die andere schwarz - wie es bei einem bekannten Tranquilizer tatsächlich der Fall ist - und drückt damit leidenschaftliche Aggression aus, so widersprechen sich Image und Design.

Ergänzen könne sich das Image und das Design, wenn die formalen und farblichen Gestaltungselemente dem Image, z.B. einer Firma, entsprechen. Während der exakte und zugleich dynamische Mercedes-Stern das Firmenimage ergänzt, lässt der jugendstilartige Schriftzug von Ford keine technische Firma vermuten.

 


Impressum Kontakt
Copyright Lüscher-Color-Diagnostik AG © 1949-2017