Neue Seite 1

Praktische Anwendungen 

Die Regulationspsychologie ist die Grundlage der Lüscher-Farb-Diagnostik und der regulativen Therapie-Strategie.

Sie wird zur Bestimmung von therapeutischen Mitteln verwendet. Die Farbwahl kann die psychosomatische Disposition zum Herzinfarkt schon Monate im voraus anzeigen. Auch die Disposition zu zahlreichen anderen Erkrankungen ist statistisch gesichert aus der Farbwahl zu erkennen z. B. Hypertonie, Magen-Ulcus, Dermatosen, Alkoholismus, Fettsucht, Drogen. Die Möglichkeit eines Suizids ist selbst dann schon farbdiagnostisch sichtbar, wenn noch keine bewusste Absicht besteht. Statistisch signifikante Hinweise zur späteren Kriminalität können bei Jugendlichen schon im Alter von 13 Jahren festgestellt werden.

Die Bilder der Träume und Imaginationen und ebenso die Körperbewegungen oder die psychologische Bedeutung der Mundfunktionen und der Kieferquadranten werden diagnostisch verständlich, wenn sie in den Würfel der Regulationspsychologie eingeordnet werden.

Die Farb-Diagnostik dient auch zur Personalauslese und sie ist für die Pädagogik wertvoll.

Die Regulationspsychologie ermöglicht die Anwendung der Psycho-Logik auch auf die anderen Bereiche des Lebens. Dazu gehören die Psychologie der Formen und die Graphologie. Die Regulationspsychologie ermöglicht auch die Beurteilung von Zielgruppen, von Ideologien und sie dient zur Image- und Design-Gestaltung.

Printed 23.10.2017 11:59:07 from http://www.luscher-color.com
Copyright Lüscher-Color-Diagnostik AG © 1949-2017